(historisch) bekannte Katzen, Teil 1


Hintergrundwissen / 19. Feb 2019

Bei dieser Recherche bin ich recht schnell fündig geworden. [1 – 4] Denn quer durch die Epochen haben Katzen gelebt, deren Spuren sich auch heute noch finden. Mitunter war es nur ein Name, manchmal ein Bild, ein paar Sätze oder ganze Geschichten. Nichtsdestotrotz hat es in jedem Fall meine Phantasie angeregt.

Jede Nation hat ihre eigenen berühmten Katzen – die jedoch nicht zwangsläufig auch in anderen Ländern bekannt sind. Daher an dieser Stelle eine generelle Empfehlung: Nicht nur auf Seiten auf Deutsch, sondern auf jeden Fall auch auf englischen und allen anderen Seiten stöbern, deren Sprache man halbwegs beherrscht (in meinem Fall war es französisch).

Obwohl dieser Artikel „nur“ eine Übersicht liefern sollte, waren es doch zu viele Informationen für einen Beitrag. Bei der Gliederung habe ich mich an den verschiedenen Abteilungen in meinem Buch entlang gehangelt.

Der Rat

Wie sagt man so schön: Keine Regel ohne Ausnahme. Gleich im Rat haben sich zwei Charaktere eingeschlichen, die nicht auf Grundlage historisch belegter Katzen entstanden sind. Die Idee für Hatschepsut und Bygul habe ich nämlich aus Büchern, die ich als Kind gelesen hatte. (Mehr zu fiktionalen Katzen folgt in einem späteren Beitrag).

Die weiteren Mitglieder des Rates sind jedoch alle auf Grundlage von Herrscherkatzen, Mönchskatzen und Katzen anderer bekannter Persönlichkeiten entstanden. Kriterium für die Ratskatzen war, dass sie vor mindestens 150-200 Jahren gelebt haben sollten. Ein Großteil der Katzen hat jedoch vor noch längerer Zeit gelebt:

  • Nedjem wird im Guinness Buch der Rekorde als erste Hauskatze mit einem Namen geführt. [5a] Je nach Quelle wird vermutete, dass er das Haustier des Pharaos Thutmosis III [5a], des Pharaos Amenophis [5b] oder des Hohepriesters Puimre [5c] war. Gelebt hat Nedjem um 1450 v. Chr.
  • Muezza soll im 7 Jhd. die Lieblingskatze vom Propheten Mohammed gewesen sein. [1-3, 6]
  • Pangur Bán (auch White Pangur) war vermutlich eine irische Mönchskatze im 8. oder 9 Jhd. n. Chr. [2, 7]
  • Myobu no Otodo wird als Lieblingskatze des japanischen Herrschers Ichigo (ca. 10./11. Jhd. n. Chr.) überliefert. [6, 8a-b]
  • Grimalkins Herrchen soll Nostradamus (1503-1566) gewesen sein. [9a-b]
  • Shuangmei wird als Kater des chinesischen Herrschers Chu Hou-Tsung (1507-1566) überliefert. Der Name deutet daraufhin, dass er ein blaugrauer Kater mit „Jade-weißen Augenbrauen“ gewesen war. [10]
  • Brilliant, eine weiße Angora (oder Perser), soll die Katze von Louis XV (1710-1774) gewesen sein. [3, 11]
  • Micetto war der Kater von Papst Leo XII und hat um 1823-1839 gelebt. Er wird als großer schwarz-rot-grau gemusterter Kater beschrieben. [3, 12]
Empfang

Bei meiner Recherche bin ich auf einige Hotelkatzen gestoßen – und schon hatte ich dazu ein Bild vom Empfang im Buch dazu im Kopf. Weitere Hotelkatzen habe ich in einigen anderen Abteilungen (ebenfalls an den Empfang) gesetzt.

  • Mrs. und Mr. Bigelow waren in den 1970 bzw. 1980 weiße Katzen in Stonehurst Manor (North Conway, New Hampshire) [13]
  • Poussy (1994-2000) war ein Hotelkater im Negresco (Nice, Frankreich) [14]
Bahnhof

Neben Schiffskatzen [15a-d], gehören die Bahnhofskatzen mit zu den am häufigsten dokumentierten Katzen. [16] Und trotz ihre Unabhängigkeit – oder gerade deswegen – scheinen diese Bahnhofskatzen von ihrer Umgebung besonders in Herz geschlossen zu werden. Zum Teil wurden ihnen beispielsweise Gedenkplaketten gesetzt. [16] Alleine auf Grundlage dieser Katzen könnte man ganze Romane bevölkern.

Namentlich hat es davon nur ein Bruchteil in mein Buch geschafft. Teilweise habe ich sie im Kontrollzentrum oder im Außendienst platziert, aber eine Handvoll habe ich tatsächlich am Bahnhof eingebaut:

  • Casper (1997- 2010) ist genau genommen zwar kein Bahnhofskater, dafür aber ein berühmter Busfahrkater. [1, 2, 17a-b]
  • Miko (1998- 2009) hat ihren Dienst am japanischen Bahnhof Kishi absolviert. [1, 18]
  • Tiddles (1970- 1983) war in der Londener U-Bahn zu Hause. [2, 19a-b]
Kontrollzentrum

Im Kontrollzentrum laufen im Buch alle Fäden zusammen, was die Reisen zwischen in den Welten betrifft. Hier habe ich Katzen platziert, die in Anlehnung an folgende reale Katzen entstanden sind:

  • Felicette (1957-1963) war die erste (und einzige) Raumfahrerkatze. [1, 3, 20]
  • Tibs (1950-1964) war ein getigerter Kurzhaarkater im British Post Office in London. [2, 21]
  • Tama (1999- 2015) war in Japan die offizelle Bahnhofsvorsteherin von Kishi. [1-3, 19, 22]
Bibliothek/Archiv

Neben den Bahnhofskatzen sind auch die Bibliothekskatzen sehr gewissenhaft dokumentiert zu worden. [23] Im Buch tummeln sich im Archiv nicht nur die Katzen aus Büchereien, sondern auch Katzen bekannter Schriftsteller:

  • Catarina (ca. 1820-1840) war die Katze von Edgar Allan Poe. [2, 3, 24a-b]
  • Zoroaster, Sour Mash, Tammany und Blatherskite (zw. 1880-1890), waren Katzen von Mark Twain. [3, 25]
  • Marzipan (1992-2013) war eine dreifarbige Theaterkatze im Astor Theatre (Melbourne). [2, 26]
  • Molli ( – 2007) war eine Katze in der Bücherei in Azle (Tarrant County, Texas). Benannt wurde sie nach dem ersten DOS-basiertem Computersystem für Büchereien. [27]
  • TLC (1997-2014) lebte in der Broken Bow Public Library in Broken Bow (Custer County, Nebraska). Ihre Name war eine Abkürzung für Top Library Cat. [27]

Weitere Katzen tauchen in einer kleinen Nebenrolle auf:

  • Mike (1908-1929) und Black Jack waren Katzen im Britischen Museum. [2, 28]
  • Williamina war die Katze von Charles Dickens (1812-1870). Zunächst als Kater verkannt, wurde sie William gerufen – nachdem sie aber Junge bekommen hatte, wurde sie in Williamina umbenannt. [3, 29]
  • Pixie (um 1980) war die Katze des Anwalts Richard Posner. [2, 30]
  • Dr. Seuss (1987-2000) war in der Bradford Area Public Library (McKean County, Pennsylvania) zu Hause. [27]
  • Piper (1990-2010), Big Footsie (2001-2009), Alex (2003-2011) lebten in der Bücherei in Little Rock, Arkanasas. [27]
  • Winnie (1999-2014) war in der Bay City Public Library (Matagorda, Texas) zu Hause. [27]

Das waren also der erste Schwung historisch bekannter Katzen, die Vorbilder für die Katzen in meinem Buch waren. Im nächsten Beitrag geht es weiter mit Katzen, die Pate gestanden haben für die Charaktere in der Krankenstation, Technikabteilung, dem Lehrkörper und dem Außendienst.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.