Besser spät als nie – Willkommen 2021


Rückblick / 1. Feb 2021

Wahnsinn: Januar ist noch nicht vorbei – und ich sitze tatsächlich hier und komme dazu an meinem Blog zu schreiben. Wer hätte das gedacht – ich inzwischen nicht mehr so wirklich. Denn ein kurzer Blick auf das Datum meines letzten Beitrages … ähm, ja, Juni 2020. Gut, bis der Beitrag hier fertig ist, wird es wahrscheinlich Februar sein … Also ganz schnell noch einmal: “Willkommen 2021”. (Nachtrag: Es wurde Februar.)

Es wurde wirklich alles besser anders besser:

Im letzten Beitrag hatte ich berichtet, dass der Nachwuchs gerade einen Entwicklungsschub durchmacht und daher alle verfügbaren Ressourcen für sich beansprucht. 😉 Nun ja, nach dem Entwicklungsschub war vor dem Entwicklungsschub. Und dann kamen die Zähne. Es mag zwar Kinder geben, die ihre Zähne so nebenbei im Schlaf bekommen. Meine arme Maus zählte nicht dazu. Mit acht Monaten hat die kleine Maus angefangen und innerhalb von anderthalb Monaten sechs Zähnchen nacheinander bekommen. Zahn Nr. 5 & 6 auch noch mit Fieber etc. Netterweise gab es dann einen Monat (Erholungs)Pause gemacht, bevor es mit Zahn Nr. 7 & 8 weiterging.

Und neues Jahr – neue Zähne: Weiter geht’s mit den Backenzähnen. Aber *klopf auf Holz* die waren bisher bei weitem nicht so schlimm. Ja, wir hatten ein paar seeeehr anstrengende Tage, aber dann war auf einmal wieder Ruhe. Und ich schreibe bewusste Tage – die Nächte waren ruhig *staun*. Deswegen hatte ich auch erst nicht die Zähne in Verdacht und bin aus allen Wolken gefallen, als es im Mund auf einmal an zwei weiteren Stellen verräterisch weiß blitze. Aber *psst* nicht zu laut sagen, komplett durch sind die Zähnchen nämlich (immer) noch nicht.

Aber genug von dem Thema, hin zur “Tradition” der guten Vorsätze:

  • Und mein erster guter Vorsatz ist, mich wieder an den Blog zu setzen. Denn ich habe das Gefühl, hier sind die Hürden etwas niedriger, was das Einfach-hinsetzen-und-machen angeht, als bei meinem zweiten, aber eigentlich wichtigerem Vorsatz:
  • Mich (endlich) wieder an mein Buchprojekt zu setzen. Vor allem möchte ich wirklich sehr gerne irgendwann ein “Ende” drunter setzen können und sie in die Welt hinaus lassen. Denn ich mag sie nach wie vor. Aber je mehr Zeit vergeht, desto mühsamer ist es, den inneren Schweinehund zu bändigen. “Aktueller” Stand bei meinem Schreibprojekt ist nämlich von Mai letzten Jahres. Es kann also nur besser werden 😛
  • Des Weiteren habe ich mir vorgenommen, in den Sozialen Medien aktiver zu werden. Also von Null auf … schaun wir mal. Im Vergleich zu Null kann man immer aktiver werden. 😉 Ich hatte auch schon eine Idee für tägliche kleine Tweets o.ä. – aber dann war der Tag bzw. der Monat irgendwie schon wieder rum. Na ja, ich habe ja noch elf weitere Monate vor mir, bevor das Jahr wieder vorbei ist 😛

Fazit

Gute Vorsätze sind toll. Das Jahr ist noch lang – und ich sitze hier und schreibe (endlich) mal wieder an einem Beitrag. Fängt doch ganz gut an.

PS: Ich habe gerade im Archiv geblättert und festgestellt: Vor zwei Jahren stand Band 1 der Katzenagenten kurz davor, als Taschenbuch zu erscheinen. Damals habe ich also mit der Rohversion von KaBiZ begonnen. Wirklich höchste Zeit, das Projekt wieder in Angriff zu nehmen. 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.