Monatsrückblick – September 2019 – Herbstbeginn


Rückblick / 1. Okt 2019

Der September 2019 war sehr abwechslungsreich. Und das in vielerlei Hinsicht. Beginnen wir doch mit dem Wetter. Hatte sich im letzten Monat noch der Spätsommer von seiner besten Seite gezeigt, so setzte zu Beginn des Septembers der Herbst ein: Begleitet von Regen stürzten die Temperaturen sogleich von teilweise über 25° auf 15° ab. Dann zeigte das Thermometer wieder 20°, nur um wieder zurück auf 12° zu fallen … das Spielchen zog sich über den ganzen September. Zum Abschluss gab es dann noch Herbstnebel und -sturm.

Manuskript

Voller Elan habe ich die nächsten Kapitel in Angriff genommen – nur dann haben mir verschiedene Umstände einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daher bin ich diesen Monat leider bei KaBiZ nicht viel weiter gekommen. Aber wie heißt es so schön? Nächsten Monat wird alles besser 😉

Blog

Immerhin habe ich es beim Blog geschafft den ersten Beitrag zur Hintergrundrecherche rund um Katzen zu veröffentlichen. Aufgrund des Umfangs hatte ich den ursprünglich einen geplanten Beitrag in drei aufteilen müssen. Nun ist der erste Beitrag also zu dem Thema veröffentlicht. (Klick) Die nächsten Teile folgen dann hoffentlich im Laufe der nächsten beiden Monate.

Garten

Anfang des Monats waren die gefräßigen Schnecken zurück – und sowas von dreist: Meine armen Sonnenblumen …

Nacktschnecken fressen Sonnenblume

Aber kaum waren die Sonnenblumen verblüht, war auf einmal Ruhe. Keine Schnecke mehr zu sehen.

Aber für mich gab es noch was zu futtern. Denn es gab und gibt immer noch vereinzelt Erdbeeren und Himbeeren. Außerdem habe ich meine letzten Kartoffeln geerntet. Dafür, dass ich dieses Jahr gar keine gesetzt hatte, hatte ich ziemlich viele. Scheinbar hatten sich die Kartoffelschalen aus dem Kompost zu Pflanzen entwickelt. Würde man so etwas gezielt versuchen, würde es wahrscheinlich nie klappen …

Projekt Dezember

Irgendwann hatte ich mal den Begriff „Projekt Dezember“ fallen lassen … hierbei handelt es sich allerdings nicht um ein Schreibprojekt, sondern um etwas anderes: Wir werden im Dezember Eltern. 🙂

Bisher kann ich sagen: Im ersten Trimester war alles neu und ungewohnt, aber ich hatte keine größeren Probleme. Im zweiten Trimester ging es mir super, alles war schön. Und jetzt hat das dritte Trimester begonnen – ähm, ja, bisher war das davor deutlich besser … so langsam wird alles etwas anstrengender.

Fazit

September 2019 – mit einem Wort: anstrengend! Die ersten zwei Wochen waren in Ordnung, dann hatte ich allerdings so einen Durchhänger, dass ich den restlichen Monat gebraucht habe, um mich davon wieder zu erholen. Also auf zum nächsten Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere